Bildergalerie

Hier alle Bilder zu meinem Gasumbau in einer Übersicht:

Bild vom abgedeckten Gastank im Kofferraum

Blick in den Kofferraum

Bild vom Zylindertank im Kofferraum

Der Zylindertank im Kofferraum

Optimal genutzter CLS-Kofferaum

Vier Koffer 55 x 35 x 20 cm finden noch Platz

Bild vom Gas-Befüllanschluss

Befüllanschluss hinter dem Tankdeckel

Blick in den Motorraum des umgebauten CLS

Der Motorraum

Detail der Prins Elektronik im Motorraum

Detail der Prins Elektronik im Motorraum

Bild vom Kabelbaum der Prins Gasanlage

Kabelbaum der Gasanlage

Detailbild einer Gas-Einspritzduese

Angebohrte Brennkammer mit Gas-Einspritzdüse

Nachweis des Einbaus

Nachweis des Einbaus einer Prins VSI Anlage

18 Gedanken zu “Bildergalerie

  1. Hallo und direkt ein Dankeschön für diesen doch äußert detaillierten Langzeitbericht. Geanu so einen habe ich unbewusst gesucht.

    Ich beabsichtige mir dieses Frühjahr einen gebrauchten CLS zuzulegen (ab 2006 mit max. 120.000 km) und schwanke zwischen dem 320 CDI und dem 350 CGI, letzterer natürlich mit Gas, da ich täglich alleine 80 km zum und vom Büro aus fahre.
    Den 500 hatte ich bisher nicht in Erwägung gezogen (Gas möglich? Verbrauch?), könnte mich aber nach diesem Bericht mit dem Gedanken an einen solchen gewöhnen :-).

    Daher nochmals Danke für diesen super Bericht und mein Respekt, einen solchen so präzise und nachhaltig zu führen.

    Grüße aus Koblenz

    Martin B.

    • Hallo Martin, vielen Dank für dein Feedback! Obwohl meine Seite häufig besucht wird, sind die Leute leider viel zu selten bereit, etwas dazu zu schreiben. Wenn es bei dir ein 500er werden sollte wünsche ich viel Vergnügen damit – ich habe es 🙂 Beste Grüße nach Koblenz!

  2. Woow! Echt toller Langzeitbericht. Der ist im ganzen Netz der einzige seiner Art. Vielen Dank für diesen.
    Ich habe mir den 500 geholt. allerdings mit eiener hohen Laufleistung. Im Moment mit 147.000 km. Lohnt sich das überhaupt noch den umzurüsten?

    Nochmals vielen Dank für den tollen Bericht.

    Viele Grüße
    Tayfun

    • Hallo Tayfun, danke und Glückwunsch zur Wahl deines Traumwagens 🙂

      147.000km sind weder für den V8 noch für den CLS eine hohe Laufleistung – Originalton eines Gebrauchtwagenverkäufers: „Diese Achtzylinder sind im Prinzip unverwüstlich.“ Ob sich eine Autogas-Umrüstung für dein Fahrzeug tatsächlich lohnt muss man einfach mal durchkalkulieren:

      Der Einbau einer gescheiten Anlage kostet dich ca. 3.000 Euro, die Ersparnis beim Treibstoff beträgt danach 50% abzüglich ca. 20% für den Mehrverbrauch an LPG, also rund 30% Netto-Einsparung. Ein 500er verbraucht schonend gefahren um die 12 Liter auf 100 Kilometer, bei einem Literpreis von 1,58 Euro (Stand 05.03.2013) kostet das Superbenzin für 100 Kilometer also 18,96 Euro.

      Auf LPG für 0,77 Euro den Liter ist man 30% günstiger unterwegs, also für 13,27 Euro pro 100km. Das ergibt eine Kosten-Ersparnis von rund 5,70 Euro pro 100km -> nach 3000 Euro / 5,70 Euro/100km = 52.600 km hätte sich deine Investition amortisiert. Dann hat dein CLS 200.000 Kilometer auf der Uhr und ein Mercedes-Benz ist nicht nur in der Oberklasse bei regelmäßiger Wartung locker für 250.000 Kilometer gut – du würdest also anschliessend noch mindestens 50.000 Kilometer auf LPG fahren und dabei 50.000km * 5,70 Euro/100km = 2.850 Euro sparen.

      Ob sich die Umrüstung für dich persönlich lohnt hängt also in erster Linie davon ab, wie lange du deinen CLS fahren wirst/willst.

  3. Hallo,

    ich bin derzeit auch dabei, meinen CLS (C219) mit der 5,5 Liter-Maschine auf LPG umrüsten zu lassen.

    Wie sieht es bei dem Motor mit Zusatzadditiven aus? Es gibt ja mittlerweile sequentielle Dosiersysteme wie das Kit Electronics Valve Protector Sequent.
    Leider gibt es immer unterschiedliche Meinungen zur Gasfestigkeit der Ventilsitze bei diesem Motor. Schaden wird so ein System nicht, wenn es aber nichts nützt, dann kostet es natürlich unnötig Geld (Einbau- und Folgekosten).

    Viele Grüße
    Mario

    • Hallo Mario – erstmal Glückwunsch zu deiner Entscheidung den Wagen umrüsten zu lassen. Bei meinem Umbau wurde vom MB-Service auf den Einbau eines Additiv-Zusatzsystems verzichtet. Ich vertraue denen an der Stelle einfach.

      Neulich habe ich mich aber mit einem MB-Meister unterhalten und der Idealfall wäre es wohl, wenn man die durch die höheren Temperaturen bei der Gasverbrennung gefährdeten Teile wie Ventile/-sitze gleich gegen hitzbeständigere Teile austauschen lassen würde. In dem Fall könnte man ohne auch ohne Zusatzwasserpumpe hochtourig fetzen ohne das was abfackelt. Übermäßig teuer wären solche Maßnahmen übrigens nicht… und wenn der Kopf eh einmal runter ist, könnte man den Hubraum locker gleichzeitig auf >6 Liter aufbohren lassen *hehe*

      Nein, Scherz beiseite – die V8-Maschine sollte wirklich robust genug sein um bei normaler Beanspruchung im Gasbetrieb ohne Additive auszukommen. Und für Zeitenjagden auf der Rennstrecke kann man ja immernoch auf Benzinbetrieb umschalten – da ist man auf der sicheren Seite 😉 Have fun… Grüße!

      • Hallo,

        die letzten drei Wochen habe ich bei unterschiedlichen Umrüstern vorgesprochen und mich gestern entschieden.

        Es wird eine Prins-Anlage mit zwei Verdampfern ohne Additive. Der Umrüster hat diesen Motor schon mehrmals umgerüstet und hält auf Grund der gehärteten Ventilsitze dies für nicht notwendig. Ich habe mich daher auch dagegen entschieden. Ich habe schon zwei Audis auf Gas und ohne Additive gefahren und hatte nie Probleme gehabt, auch nicht nach 200 Tkm.
        Außerdem wird er bei mir keinen Zylindertank verbauen, sondern die Batterie auf die Seite (90 Grad gedreht) versetzten. Die elektrischen Anschlüsse müssen nicht umgelegt werden, da bereits an dieser Seite ein Massenanschluss serienmäßig vorhanden ist.
        Die Kunstofffwanne wird ausgespart und ein Tank nach unten eingelassen. Damit sind Brutto 94 Liter ohne Kofferaumverlust möglich,

        Die Umrüstung erfolgt übernächste Woche. Ich bin natürlich gespannt und hoffe, dass alles glatt läuft.

        Gruß
        Mario

        • Gute Entscheidung, bin sicher du wirst es nicht bereuen. Würde mich freuen, zukünftig noch mal von dir und deinen Erfahrungen zu hören – insbesondere an Fotos von deiner Tanklösung bin ich sehr sehr interessiert. 94 Liter ohne Platz-Einbussen klingt wirklich spannend 😉

          • Am Wochenende gebe ich mein Auto ab und dann geht es am Montag los. Für den Umbau sind viert Tage veranschlagt. Wenn alles klappt, werde ich den Wagen Freitag nächste Woche abholen.

            Ich bin natürlich auch gespannt und hoffe, dass alles problemlos über die Bühne geht.

            Ich werde dann mal ein paar Bilder einstellen. Ich bin im cls-Forum und motor-talk-Forum vertreten.

            Und dann bin ich natürlich auf Langzeiterfahrungen gespannt.

            Viele Grüße
            Mario

          • Spannende Tage 🙂 Je mehr ich darüber nachdenke umso genialer finde ich die von dir angesprochene 94 Liter Tank-Lösung. Das entspricht 75 Liter netto und diese Menge würde auch mir vollkommen ausreichen – ich verbrauche in der Regel maximal 70 Liter bis ich wieder an eine Zapfstelle komme. Ich bin wirklich sehr gespannt… 😉

  4. Hallo,

    habe seit heute meinen Wagen wieder zurück.

    Mein erster Eindruck, sehr sauber gearbeitet. Der Tank ist wie schon oben geschrieben nach unten durch die Kunststoffwanne durchgelassen. Hier wurde sehr sauber gearbeitet. Die Tankunterseite sitzt etwa drei Zentimeter tiefer als der Wannenboden selbst.

    Die Injektoren habe ich bis jetzt gar nicht sehen können. Dafür muss ich mal die Tage die obere Motorabdeckung entfernen.

    Die beiden Verdampfer sitzen im Motorraum auf der Beifahrerseite. Nach Abnahme der unteren Motorraumabdeckung kommt man problemlos an sie heran.

    Der Filter ist von oben zugänglich und sitzt im Bereich des rechten Frontscheinwerfers.

    Die Anzeige sitzt in der vorderen Ablage bei der 12V-Steckdose. Der Befüllstutzen hinter dem Tankdeckel.

    ich bin vom Umrüster nach Hause ca. 50 km gefahren. Der Wagen läuft erst tadellos und auch ein paar Kickdowns auf Gas bereiteten keinerlei Probleme.

    Mir ist nur aufgefallen, dass nach dem Abstellen des Motors die grünen LEDs der Tankanzeige abschalten, die orangene LED bleibt aber noch ca. 20 Sekunden an. Kann antürlich mit dem CAN-Bus zusammenhängen. Ich werde aber meinen Umrüster auch noch einmal darauf ansprechen.

    Bilder werde ich mal nächste Woche machen, wenn ich Zeit habe und das Wetter mal wieder besser ist.

    Morgen fahre ich erst einmal 300 km Autobahn und komme am Montag wieder zurück. Mal schauen, ob alles klappt.

    Gruß
    Mario

    • Dann herzlich willkommen im Club der LPG-CLS, Mario 🙂 Ich hoffe, du hast gerade ein tolles Pfingstwochenende mit deinem Gasgleiter und bin schon total gespannt auf mehr Infos und Bilder von deiner Tanklösung!

      • Hallo,

        die ersten 1200 km habe ich ohne Probleme abgespult.

        Am kommenden Mittwoch fahre ich zur ersten Gasinspektion. Die Anlage wird dann noch einmal überprüft.

        Bilder folgen noch, aber derzeit ist das Wetter zum Bilder schießen mehr als bescheiden.

        Gruß
        Mario

        • Bescheiden ist noch sehr vornehm ausgedrückt 😉 Dann hoffe ich mal auf besseres Wetter für Fotos… klingt als wärst du soweit ganz zufrieden?

          • Hallo,

            nun habe ich ca. 2000 km auf Gas zurückgelegt und bin mehr als zufrieden. Ich habe mit einer Tankfülllung knapp 600 km zurückgelegt und hätte eigentlich noch nicht tanken müssen.

            Bei der Gasinspektion wurde eine Sichtprüfung und Undichtigkeitsprüfung gemacht. Außerdem wurde die Anlage noch leicht nachjustiert.

            Ich werde aller Voraussicht diese Woche mal ein paar Bilder schießen.

            Viele Grüße
            Mario

          • Du reisst aber auch ganz ordentlich Kilometer runter, hm? Unter dieser Voraussetzung lohnt sich der Umbau natürlich erst recht 😉

          • Ich führe eine Wochenendbeziehung, da fahre ich alleine am WE hin– und zurück ca. 500 km.

            Zum Glück kommt mich meine bessere Hälfte auch immer mal wieder mich besuchen.-)

            Im Jahr komme ich auf ca. 30 tkm. Also noch im Rahmen. Die Gasanlage dürfte sich in ca. 1,5 Jahren bezahlt gemacht haben.

  5. Hallo,

    ich habe mal ein paar Bilder von der Gasanlage geschossen.

    Kannst Du mir bitte Deine Mail zukommen lassen, dann sende ich Dir die Bilder zu.

    Gruß
    Mario

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.